Balge - Bielefeld - Vechta

Unterschiedliche Dämmstoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften und Aufgaben

Zur Dämmung von Fassaden, Wänden, Dächern und Dachschrägen stehen uns zahlreiche Dämmstoffe zur Verfügung, die jeweils über unterschiedliche Eigenschaften und Einsatzgebiete verfügen. Je nachdem, welche Gegebenheiten wir in der jeweiligen Immobilie vorfinden, entscheiden wir mit Ihnen gemeinsam, welche Form der Wärmedämmung wir durchführen.

Mineralwolle eignet sich beispielsweise sehr gut, um ein Dach zu dämmen, während bei Mauerwerk hauptsächlich Rockwool Einblasgranulat eingesetzt wird. Dies hängt jedoch von den vorhandenen Möglichkeiten vor Ort ab. Wenn Sie mehr über die verschiedenen Dämmstoffe erfahren wollen, lesen Sie einfach weiter. Wir erklären Ihnen die Unterschiede.

Wir sind für Sie da

Adresse
Beyer Dämmtechnik
Querstraße 9a
33729 Bielefeld

(05 21) 96 200 990

Welche Dämmstoffe stehen grundsätzlich zur Verfügung?

Mineralwolle

Mineralwolle eignet sich wie bereits erwähnt sehr gut zur Dämmung von Dächern und Dachschrägen. Sie hat die sehr gute Eigenschaft, dass sie flexibel ist und somit leicht an ihren Bestimmungsort angepasst werden kann. Zusätzlich lässt sie sich mit einfachen Mitteln kürzen bzw. von der Formgebung her gestalten.

Mineralwolle ist der Oberbegriff für Steinwolle und Glaswolle. Während die Glaswolle eher für das Dach eingesetzt wird, nutzen wir für Einblasdämmungen unterschiedliche Rockwool Granulate, die entweder nur aus Steinwolle, oder aus einem Steinwolle-Granulat Gemisch bestehen. Hiermit erzielen wir die beste Wärmedämmung bei überschaubaren Kosten.

Expandiertes Polystyrol (EPS)

EPS ist die Bezeichnung für expandiertes Polystyrol. Den meisten Kunden dürfte der Begriff Styropor eher geläufig sein. Mit EPS lässt sich die Fassade eines Hauses sehr kostengünstig dämmen. Auch für Zwischendecken eignen sich die Dämmplatten aus Polystyrol sehr gut.

Polystyrol ist sehr günstig, kann einfach verarbeitet werden, bietet eine gute Dämmleistung und übt keine große Belastung auf die Gesundheit und die Umwelt aus. Leider wird EPS aus fossilen Rohstoffen hergestellt und lässt sich daher auch nur schwer entsorgen. Zusätzlich ist es brennbar und bekommt bei großer Hitzeeinwirkung und UV Bestrahlung leicht Risse, was die Dämmleistung stark beeinträchtigen kann.

Warum wir von Beyer Dämmtechnik eine Wärmedämmung aus Steinwolle empfehlen

Wenn Sie beispielsweise Ihr Dach dämmen möchten, eignet sich Mineralwolle sehr gut, um eine lückenlose Dämmung herzustellen. In Kombination mit einer Dampffolie bietet sich hier eine kostengünstige Lösung an, die den Wert Ihrer Immobilie steigert, Wohnraum nutzbar macht und gleichzeitig die Heizkosten senkt. Wir verwenden zur Dämmung mit Steinwolle ausschließliche hochwertige Produkte von Rockwool, da sich diese in der Praxis als besonders geeignet herausgestellt haben.

Geht es um die Dämmung einer zweischaligen Wand, empfehlen wir ebenfalls eine Einblasdämmung mit einem Mineral-Granulat. Das Dämmen eines gesamten Einfamilienhauses kann mit dieser Methode innerhalb eines einzigen Tages durchgeführt werden. Durch die Wärmedämmung verbessern Sie maßgeblich das Raumklima und fühlen sich ab sofort sehr viel wohler in den eigenen vier Wänden.

Wärmedämmung für Dach, Dachschrägen und Wände - Beyer Dämmtechnik

Wir verwenden für das Dämmen der Kundenimmobilien ausschließlich die besten Dämmstoffe von Rockwool, damit Sie langfristig mit unserer Arbeit zufrieden sind. Wenn Sie Fragen haben oder sich näher über die von uns verwendeten Rockwool Produkte informieren möchten, können Sie uns jederzeit eine E-Mail schreiben, oder uns zu den Geschäftszeiten per Telefon kontaktieren. Unsere Mitarbeiter werden Ihre Fragen nach besten Kräften beantworten.

Dämmstoffe die Beyer Dämmtechnik einsetzt

> EPS