Balge - Bielefeld - Vechta - Bremen


info@beyer-daemmtechnik.de

Die Schüttdämmung mit Losen Dämmstoffen

Bei einer Schüttdämmung werden lose Dämmstoffe in Hohlräume eingebracht, um auf einfache Weise eine gute Wärme- und Schalldämmung zu erzielen. Im Gegensatz zur verwandten Einblasdämmung eignet sie sich für gut zugängliche Hohlräume und wird besonders oft im Dachstuhl, aber auch für Fußböden und zweischalige Wände eingesetzt.

Lesen Sie mehr über die Vorteile einer solchen Dämmung und erfahren Sie, wie sie richtig Ihr Haus perfekt dämmt.

Wir sind für Sie da

Adresse
Beyer Dämmtechnik
Querstraße 9a
33729 Bielefeld

(05 21) 96 200 990

Die Einsatzgebiete einer Schüttdämmung und ihre Vorteile

Da die Schüttdämmung nur an gut zugänglichen Flächen genutzt werden kann, wird sie als Kerndämmung mit zweischaligen Wänden nur im Neubau verwendet. Hier kann sie mit der Errichtung der Mauer eingefüllt werden. Viel häufiger kommt sie jedoch im Dachstuhl oder bei der Fußbodendämmung zum Einsatz und kann hier auch im Bestand nachträglich ausgeführt werden.
Dabei kann sie sogar Bodenunebenheiten ausgleichen und dient - ein geeigneter Dämmstoff vorausgesetzt - als druckfeste Unterlage für Estrichplatten. Granuläres Dämmmaterial verfüllt alle Hohlräume lückenlos und bietet so eine fugenfreie Dämmung.
Um Dachböden zu dämmen, werden Schüttdämmungen teilweise direkt auf die oberste Geschossdecke angebracht. Sie kann aber auch zwischen die Deckenbalken eingefüllt werden. Dazu wird zunächst eine entsprechende Verschalung angebracht und anschließend die Dämmstoffe, welche in handlichen Ein-Mann-Säcken geliefert werden, eingefüllt.

Da das Material nicht zugeschnitten werden muss, entsteht kein Verschnitt und gleichzeitig spart man Zeit. Im Gegensatz zur Einblasdämmung sind zudem energieintensive Befüll-Maschinen überflüssig.

Der richtige Dämmstoff für Schüttdämmungen

Bei der Schüttdämmung eignen sich sowohl mineralische und organische als auch synthetische Dämmstoffe. Perlite bestehen aus vulkanischem Gestein und werden wie die aus Recyclingglas hergestellten Blähglas-Granulate durch Hitze umgewandelt. Die watteähnliche Glaswolle besteht ebenfalls aus recyceltem Glas und wird über Schläuche aufgeblasen.

Organischen Ursprungs sind dagegen Dämmstoffe aus Zellulose, Holzfasern, Kork oder Baumwolle, während EPS-Hartschaumgranulate synthetisch hergestellt werden.

Bei der Auswahl des passenden Dämmstoffs für die Schüttdämmung sollte nicht nur auf eine gute Dämmwirkung geachtet werden. Da eine Dämmung im Dachboden im Inneren des Hauses angebracht wird, sollten die Dämmmaterialien schadstofffrei sein, um das Raumklima nicht negativ zu beeinflussen. Gleichzeitig sollten sie einen wirkungsvollen Schutz gegen Schädlinge sowie Mäuse sicherstellen und gegen Schimmel-Befall resistent sein. Die Vorgaben für den Brandschutz müssen ebenfalls erfüllt werden. 

Wird die Schüttdämmung auf dem Dachboden oder auf Fußböden aufgebracht, muss sie druckfest sein. Hier ist es auch wichtig, dass beim Begehen des Fußbodens durch die entstehenden Schwingungen keine Feinstäube oder Schmutz freigesetzt wird.

Die Anwendung der Schüttdämmung

Um die Zwischenräume von Dachbalken zu dämmen, ist eine entsprechende Schalung durch Holzbretter notwendig. Im Fußbereich des Dachbodens reicht dagegen eine einfache Holzkonstruktion in Form eines Setzkastens. Hier wird das in handlichen Säcken angelieferte Material geschüttet und gleichmäßig verteilt bzw. aufgeblasen (Glaswolle). Einige Hersteller erlauben die Verarbeitung ihrer Dämmstoffe nur von ihnen autorisierten und geschulten Fachbetrieben. Die für das Aufblasen notwendigen Geräte müssen übrigens nicht auf den Dachboden gebracht werden. Lediglich ein Schlauch wird an den entsprechenden Einsatzort geleitet.

Achtung: Um eine dauerhaft effiziente Dämmung zu erzielen, kann es je nach Art der Schüttdämmung notwendig werden, eine für Feuchtigkeit undurchdringliche Dampfsperre einzuplanen. Für eine fachgemäße und hochwirksame Dämmung wenden Sie sich daher am besten an einen erfahrenen Fachbetrieb in Ihrer Region.

Ihre Schüttdämmung von der Beyer Dämmtechnik

Die Vorteile einer Schüttdämmung liegen auf der Hand, dennoch sollte das passende Dämmmaterial genau ausgewählt und verarbeitet werden. Möchten Sie Ihre Immobilie im Raum Bremen, Vechta, Balge oder Bielefeld mit einer hochwertigen Dämmung ausstatten, beraten wir Sie gern zu dem geeigneten Dämmverfahren. Neben einer kompetenten Beratung bekommen Sie bei uns die Planung und Ausführung aus einer Hand. So können Sie Ihre Immobilie effizient dämmen und Ihre Energiekosten dauerhaft senken.

Holen Sie ein Angebot für Ihr Heim und nutzen Sie die staatlichen Förderungsmöglichkeiten für die Dämmung.